Skip to main content

Stichsägen im Vergleich und kaufen

Falttür mit einer Stichsäge kürzen

Falttür mit einer Stichsäge kürzen Foto: Shmeliova Natalia / shutterstock.com

Falttür mit einer Stichsäge kürzen Foto: Shmeliova Natalia / shutterstock.com

Falttüren sind eine preisgünstige Alternative zu herkömmlichen Türen aus Holz. Sie schaffen eine Raumtrennung und können platzsparend vor allem in Wohnungen mit geringem Platzbedarf eingebaut werden. Im Bedarfsfall ist jedoch ein Kürzen notwendig.

Weshalb müssen Falttüren gekürzt werden?

Eine individuelle Wohnung hat oftmals keine durchschnittlichen Maße. Hier heißt es: Alles muss maßgerecht zugeschnitten werden. Damit die Falttüren mit standardisierten Maßen auch in Rahmen mit unüblichen Abmessungen passen, ist ein Kürzen notwendig.

Aber auch nach dem Verlegen eines neuen Bodens kann es passieren, dass die Tür danach schleift. Auch hier ist ein Kürzen von zwei Zentimeter notwendig, denn dieses Maß entspricht der durchschnittlichen Stärke von Holzböden und Laminat.

Das kannst Du entweder von einem Dienstleister übernehmen lassen, oder mit einfachen Mitteln selbst durchführen. Dadurch sparst Du Dir wertvolles Geld für eine Sondermaßanfertigung und das Ergebnis sieht mit diesen praktischen Tipps genauso professionell aus.

Welche Arten von Falttüren gibt es?

Falttüren bestehen auf Kunststofflamellen, die bei der Mehrzahl der Modelle ohne Kontakt zum Boden frei schweben. Es gibt Modelle, bei denen die Lamellen durch Schutzkappen oder Führungsrollen auf dem Boden gleiten. Seltener werden die Modelle mit einer Führungsschiene auf dem Boden angeboten.

Weiter gibt es Modelle, bei denen die einzelnen Faltelemente in einem Rahmen mit einer Türblattfüllung sitzen. Bei diesen Varianten ist ein Kürzen nur schwer oder nicht möglich. Die Falttüren sind so gestaltet, dass sie sich als einseitige Schiebetüren bewegen lassen, oder als zweiseitige Harmonikatür funktionieren.

Letztere Variante wird in der Mitte geschlossen. Scharniere oder elastische Scharnierbänder sorgen für eine Beweglichkeit der Gelenkelemente. Beide Modellvarianten können gekürzt werden.

Vorbereitung des Sägens – hierauf muss geachtet werden

Falttüren bestehen aus Kunststoff und dieses Material neigt beim Sägen schnell zum Schmelzen. Wenn Du die Falttür mit einer Stichsäge bearbeitest, dann stelle die Säge auf eine nicht zu hohe Drehzahl ein.

Ein dünnes Sägeblatt mit einer möglichst feinen Zahnung begünstigt einen sauberen Schnitt. Eine Anschaffung von speziellen Sägeblättern für Kunststoff lohnt sich dann, wenn Du öfter solche Materialien schneiden möchtest.

Geschnitten wird mit einem nicht zu langen Vortrieb und einer langsamen Fortbewegung entlang der Schnittkante. Ein zu schnelles Bewegen der Säge sorgt dafür, dass sich das Sägeblatt stark erhitzt und zum Schmelzen des Kunststoffs führt.

So wird die Tür gekürzt

Der Korpus der Falttür wird vollständig aus dem Rahmen ausgebaut. Anschließend werden die Lamellen so zusammengefaltet, dass sie exakt aufeinanderliegen und keine Verkantungen oder Verwindungen entstehen. Das nun entstandene Päckchen muss fixiert und beschwert werden, sodass sich bei den Arbeiten keine Lamellen verschieben.

Schraubzwingen sind ideal geeignet, um die Falttür zu fixieren. Achte darauf, dass Du zwischen die Schraubzwingen und dem Kunststoff kleine Brettchen legst. Sie dienen dazu, den Druck zu verteilen und verhindern somit Abdrücke. Anschließend schneidest Du den überschüssigen Teil langsam entlang einer Schnittmarkierung ab.

Nacharbeiten

Beim Sägen von Kunststoff entstehen scharfe Kanten, die je nach Art des Sägeblatts leicht ausfransen können. Damit die Kanten kein Verletzungsrisiko darstellen, solltest Du mit einem groben Schleifpapier vorsichtig über die Schnittkante fahren. Nachdem die groben Splitter beseitigt wurden, werden die Kanten mit einem feinen Sandpapier nachbearbeitet. Das sorgt für eine glatte Schnittkante mit einer ebenen Oberfläche. Teste zum Schluss, ob alle Führungshilfen und Schutzkappen auf die Falttür passen und baue sie wieder in den Rahmen ein.

Fazit

Die Anpassung einer Falttür muss nicht teuer sein. Mit den richtigen Werkzeugen und einigen Tipps sind die Arbeiten schnell erledigt.

 


Ähnliche Beiträge


Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.